15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4

Nach einer etwas umständlichen, aber lustigen Fahrt, kamen wir ca. eine Stunde vor Spielbeginn doch noch ins Oberurseler Stadion, das ca. 4 km von Oberursel entfernt liegt
(Klingt komisch, ist aber so).
Schon vor Spielbeginn erlebten wir eine Überraschung, den sowohl beim Einlaufen, beim Begrüßen und bei der Platzwahl fehlte ein Spieler der Gastgeber- der Torwart.
Dennoch kam er, wenn auch mit ein paar Minuten Verspätung, rechtzeitig zu Spielbeginn.
Dass Spiel begann wenig aufregend. Einzig zu bemerken ist, die Oberurseler anfangs mehrmals sehr zu Schwalben neigten.
Das Umfeld war in Ordnung, bloß die Parkplatzsituation sollte wohl verbessert werden, dann müssten auch nicht ca. 5 Autos ausgerufen werden.
Zurück zum Spiel. Nach einer halben Stunde legte der Sport-Club den Turbo ein.
Nach einer vergebenen Chance von Goalgetter Stephan Palla und von Amir Isakovic erzielte unser Marco Schmiedl das 1:0 für Griesheim.
Nachdem Frisch zwei Minuten später aus 30 Metern nur die Latte traf, schob Amir Isakovic den Ball zum 2:0 ins Netz.
Danach gab es vor unseren Augen eine heftige Rudelbildung um Heiko Dickler, die zum Glück glimpflich ausging.
Kurz darauf konnte die Viktoria auf 3:0 durch ein herrliches Kopfballtor per Lupfer durch Amir Isakovic erhöhen.
Gegen Ende hatten wir bei der gegnerischen Mannschaft mal wieder einen Freund gefunden.
Zum Glück war bald Halbzeit, sonst hätte es wohl weitere Diskussionen mit dem Stürmer von Oberursel gegeben.
Nach der Halbzeit dann der Schock: in der 50 Minute erzielte Oberursel das 1:3.
In einem härter werdenden Spiel mit vielen Karten (Gelb je für Palla, Allmann und Isakovic) erzielte Oberursel durch einen, wie man zugeben muss, guten Freistoß das 2:3, doch kurz danach erzielte Isakovic das erlösende Tor zum 4:2, das sichtlich auch ihn erlöste, denn er rannte sofort zu uns und jubelte (und das ist ein Novum unserer noch jungen Geschichte) erstmals mit einem von uns, bevor er mit den Kollegen jubelte.
Kleiner Vermutstropfen war dann ein dummes Foul von Ümit Bilmez, ein brutales Einsteigen von hinten in die Beine bei 4:2 in der gegnerischen Hälfte.
Die rote Karte war die berechtigte Konsequenz.
Nach dem Spiel kam dann noch die Mannschaft um sich für die einmal mehr tolle Unterstützung der Fans zu bedanken.
Bester Mann war heute Amir Isakovic, der mit einem deutschen Pass sicher eine Hoffung zur Lösung des Stürmerproblems in der Nationalmannschaft wäre.
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
SternSternSternSternStern
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
SternSternSternSternStern
15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4
1 2 3 4 5 Nächste Seite

15.8.2004: FC Oberursel - SCV 2:4

Website-Suche

Zufallsbild