19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2

Am heutigen Sonntag kam es bei bestem Fußballwetter zur Begegnung zwischen dem FC Albach und Viktoria Griesheim in Alsbach. Trotz einem Rasenplatz, der durchaus bespielbar war, wichen die Alsbacher wieder auf den Hartplatz aus, wie auch schon in der letzten Saison geschehen, um die technisch versierteren Griesheimer auf ein für sie ungeeigneteres Terrain zu führen. Das letzte Mal führte dies zu einem 3:0-Sieg für die Alsbacher, diesen Erfolg wollten sie wohl wiederholen, allerdings sprach Alsbachs Sprecher Rudi Rack dem Ergebnis aus der Vorsaison keine große Bedeutung zu. In der Hinrunde kamen die Alsbacher um Trainer Harald Exner nicht über eine 3:1-Niederlage hinaus. Allerdings saß der Stachel der Niederlage noch im Griesheimer Fleisch, so daß Spielertrainer Seitel für heute eine Revanche angekündigt hat.
Im Gegensatz zu den Alsbachern hatte der Sportclub aus Griesheim bereits die Möglichkeit, dieses Jahr ein Pflichtspiel auszutragen, allerdings erreichte man in Seligenstadt nur ein 0:0. In Alsbach mußte also ein Sieg her, um den Anspruch auf einen oberen Tabellenplatz aufrecht zu erhalten.
Bei der Ankunft in Alsbach zeigte sich bei bestem Sonnenschein, was man als Gast in Alsbach zu erwarten hat: ein knochenharter Hartplatz. Auch bei der Verpflegung müssen Abstriche gemacht werden, hier werden 40,- Euro für einen Kasten Bier verlangt, solche Preise habe ich noch nicht einmal in der Oberliga erlebt, marktüblich sind 20-25 Euro. Das eigentliche Spiel plätscherte in der ersten Halbzeit mehr vor sich hin, technisch konnte platzbedingt nicht allzuviel gezeigt werden, man sah viel Kick’n'Rush. Dennoch waren die Griesheimer im Vorteil. Dem entgegen erzielten die Alsbacher kurz vor dem Seitenwechsel den Führungstreffern. In der zweiten Halbzeit dauerte es gut eine Viertelstunde, bis Griesheims Spielertrainer Peter Seitel durch ein sehenswertes Tor den Ball im Netz versenken konnte. Weitere 13 Minuten später flankte Lewis den Ball in Richtung Rudi Hübner, allerdings lies es sich ein Alsbacher nicht nehmen, den Ball unhaltbar an seinem Torwart vorbei zu befördern. So kam es auch zu dem Endstand von 2:1 für Griesheim. Kurz vor Ende hatten die Alsbacher noch eine Chance, nachdem der Griesheimer Abwehrchef sich einen Patzer erlaubte, allerdings konnte der Torhüter Lukas Hirschmüller schlimmeres verhindern. Ob der Alsbacher Stadionsprecher oder der Schiedsrichter am Spielausgang beteiligt waren, ist so nicht mehr festzustellen. Ersterer teilte einem in der Pause unter vorgehaltener Hand mit, daß man das Spiel 2:1 verlieren würde - Letzterer pfiff das Spiel eine gute Minute zu früh ab.
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2
1 2 3 4 5 6 7 Nächste Seite

19.3.2006: FC Alsbach - Viktoria Griesheim 1:2

Website-Suche

Zufallsbild