Viktoria Griesheim – Nachrichten


Nach der Winterpause: FC Langen zu Gast

25. Februar 2010 von Bimbel

Am kommenden Sonntag sagt Viktoria Griesheim der Winterpause adé und begrüßt um 14:30 den FC Langen.  In der Winterpause haben leider einige Spieler den Sportclub verlassen, unter anderem gingen Manuel Lücke und Frank Hinze zum Verein mit dem Kleeblatt, um in der Kreisliga A beim SV St. Stephan zu spielen.  Des Weiteren gingen Marc Wagner und Daniel Gerisch.

Presseschau:
Das Sportportal: Vier Titelanwärter – noch ist alles drin
Müm: Die Spitzenteams setzen auf Sieg – In der Verbandsliga geht es weiter

Die Roten kommen! Derby verspricht Spannung

14. November 2009 von Bimbel
Die Roten kommen! Derby verspricht Spannung

Nahtlos wird in der Verbandsliga Süd von der Vor- zur Rückrunde gewechselt. Sofern es die Witterungsbedingungen erlaufen, werden vor der gut zweimonatigen Winterpause noch vier Spieltage ausgetragen. Viktoria Griesheim spielt dabei noch zuhause gegen Rot-Weiß Darmstadt, in Bruchköbel, zu Hause gegen Oberursel und beim FC Arheilgen.

„Die Roten kommen! Derby verspricht Spannung“ weiter lesen »

Zum Abschluss nach Anspach

1. Dezember 2008 von Bimbel

Zum weitesten Auswärtsspiel (65km) in der Verbandsliga Süd muss Viktoria Griesheim (6. Platz) am kommenden Donnerstag zum Aufsteiger SG Anspach (12.). Griesheims Trainer Rainer Kolitsch schätzt die Lage wie folgt ein: „In Anspach auf einem kleinen, alten Kunstrasenplatz erwarte ich vom Gegner ein kampfbetones Spiel mit vielen hohen und langen Bällen. Auch wenn es eine schwere Aufgabe wird, können wir mit einer konzentrierten Defensivleistung und schnellem Spiel nach vorne auch dort gewinnen.“ Die Gastgeber präsentierten sich bisher heimstark, von den letzten sieben Heimspielen musste nur die Begegnung gegen die U23 vom FSV Frankfurt als Niederlage hingenommen werden.
Für die Griesheimer also eine lösbare Aufgabe. Mit einem Sieg würde man sich im oberen Mittelfeld der Tabelle hinter den Spitzenmannschaften festsetzen. Anstoss in Anspach ist um 19:30 Uhr.

Das letzte Heimspiel 2008

28. November 2008 von Bimbel

Bereits am kommenden Samstag bestreitet Viktoria Griesheim das letzte Heimspiel in der Verbandsliga Süd im Jahr 2008. Bevor es zum Abschluss zur SG Anspach geht, begrüßt man den FC Kalbach im Stadion Süd am Hegelsbach. Die Gäste aus dem Norden Frankfurts spielten bis dato keine glückliche Saison, mit nur 16 Punkten aus 18 Spielen belegt man den drittletzten Platz in der Tabelle. Das Hinspiel endete mit einem Griesheimer Sieg, im August war es Patrick Stumpf, der in der letzten Spielminute den 0:1-Siegtreffer erzielte.

Die Viktoria hat in diesem Spiel die Gelegenheit, die letzten beiden Niederlagen in Pflichtspielen zu verarbeiten. Mit einem Sieg könnte man Platz sechs einnehmen und somit das Mittelfeld der Liga anführen. Anstoss des Spiels ist um 17 Uhr, für die Fans des Sportclubs besteht bereits ab 10:30 Uhr die Gelegenheit, sich bei einem zünftigen Schlachtfest in der Grillhütte auf dem Vereinsgelände zu treffen und zu fachsimpeln.

Gegen den Tabellennachbarn

20. November 2008 von Bimbel

Das nächste Spiel führt Viktoria Griesheim in der Verbandsliga Süd zum direkten Tabellennachbarn, den Sportfreunden Seligenstadt. Die Gastgeber sind mit drei Punkten und zehn Toren Vorsprung auf Griesheim auf dem fünften Tabellenplatz zu finden, haben aber lediglich eine ausgeglichene Heimbilanz.
Während sich der Gastgeber unter der Woche dem normalen Training widmen konnte, stand am Donnerstag für den Sportclub das Viertelfinale des Krombacher Kreispokals gegen den Gruppenligisten DJK/SSG Darmstadt auf dem Programm.
„Am Sonntag in Seligenstadt sind wir, obwohl wir nur drei Punkte hinter ihnen stehen, doch der Außenseiter und wären mit einem Punkt schon ganz zufrieden.“, so Griesheims Trainer Rainer Kolitsch. Viktoria Griesheim hingegen trat bis dato in der Saison auswärts stark auf. Die Voraussetzungen sind also nicht schlecht für den Sportclub, die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel im August wieder gut zu machen. Verzichten bei der Aufstellung muss Kolitsch auf Franz, Behmüller, Wollner und Stumpf, alles Spieler der Offensivabteilung. Anstoss in Seligenstadt ist um 14:30 Uhr.

Rückrunde startet gegen Somborn

13. November 2008 von Bimbel

Am kommenden Sonntag beginnt für Viktoria Griesheim die Rückrunde in der hessischen Verbandsliga Süd. Zu Gast wird der Aufsteiger SV Somborn sein. Die Gäste aus Freigericht haben bis dato keine sonderlich überzeugende Saison hingelegt und sind mit fünf Punkten Abstand auf den FV Bad Vilbel abgeschlagen Tabellenletzter. Allerdings haben sie vier Punkte aus den vergangenen beiden Auswärtsspielen (Sieg in Neu-Isenburg, Unentschieden in Obertshausen) erzielen können.
„Wir werden den Gegner auf keinen Fall unterschätzen und alles versuchen, unsere gute Tabellensituation zu festigen.“, so der Trainer von Viktoria Griesheim, Rainer Kolitsch. Für den Sportclub ergibt sich auf jeden Fall die Möglichkeit, die bisher ausgeglichene Heimbilanz (3 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen) zum Positiven zu wenden. Anstoß im Stadion Süd am Hegelsberg ist um 14:30 Uhr.

Der Sportclub muss keine Angst haben – Alsbach kommt

6. November 2008 von Bimbel

Am kommenden Sonntag steht für Viktoria Griesheim in der Verbandsliga das nächste Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast ist eine Mannschaft aus Südhessen, der FC Alsbach. Die Mannschaft von Trainer Harald Exner hat bis dato in der laufenden Runde wenig Erfolge vorzuweisen, nach absolvierten 16 Spielen konnte man nur dreimal einen Sieg nach Hause bringen. Mit sechs Unentschieden und sieben Niederlagen steht man momentan auf dem Abstiegsrelegationsplatz, den man allerdings nur aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber Kalbach behaupten kann.

Das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften liegt allerdings erst einen Monat zurück, hier konnte der Sportclub auf heimischen Kunstrasen die Alsbacher mit einem klaren 4:0-Sieg aus dem Krombacher Kreispokal werfen. Im Hinblick auf dieses sagt Rainer Kolitsch, Trainer der Viktoria: „Ich gehe davon aus, dass wir es nicht noch mal so leicht gemacht bekommen wie im Pokalspiel vor einigen Wochen, wobei wir auch damals ein gutes Spiel gemacht haben.“
Für den im Spiel gegen Bensheim verletzt ausgeschiedenen René Behmüller gibt es noch keine genaue Diagnose. Sein Einsatz ist daher ebenso fraglich wie der von Stürmerkollege Patrick Stumpf, der erst am Donnerstag wieder ins Lauftraining einstieg. Anpfiff im letzten Spiel der Hinrunde ist um 14:30 Uhr, das Vorspiel bestreiten in der Kreisliga A Viktoria Griesheim 1b und SV Rohrbach um 12:45 Uhr.

Auf zu den Nullsiebenern

29. Oktober 2008 von Bimbel

Am kommenden Sonntag ist Viktoria Griesheim zu Gast beim FC 07 Bensheim. Für die Gastgeber aus dem Fußballkreis Bergstraße ist es die erste Saison in der Verbandsliga, welche auch gut begonnen wurde. Lediglich gegen das momentane Führungstripel, bestehend aus der U23 des FSV Frankfurt, Rot-Weiss Darmstadt und der SG Bruchköbel, musste man Punkte lassen. Seit jedoch Trainer Ferenc Rott aus persönlichen Gründen sein Amt niederlegte, fand man unter Interimstrainer Frank Richter nicht mehr auf die Siegerstraße zurück, seit sieben Spielen ist man ohne dreifachen Punktgewinn. Nun soll es unter Willi Reuter (ehemaliger Zweitligaspieler beim VfR Bürstadt und Alemannia Aachen) besser werden.
Für die Viktoria mit Sicherheit eine lösbare Aufgabe, allerdings sollte man das vorhandene Potential der Bensheimer nicht unterschätzen. Rainer Kolitsch, Trainer des Sportclubs sieht das Spiel zuversichtlich: „Für Sonntag erwarte ich ein eher kampfbetontes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe und hoffe, dass wir unsere ganz gute Auswärtsbilanz weiter ausbauen können.“

Für Griesheim ist es eines von drei richtungsweisenden Spielen, in den beiden darauffolgenden Heimspielen gegen den FC Alsbach und den SV Somborn kann der Mittelfeldplatz gesichert werden. Anstoß im Weiherhausstadion ist wie bei allen Spielen im November bereits um 14:30 Uhr.

Bruchköbel kommt!

22. Oktober 2008 von Bimbel

Am Sonntag steht für Viktoria Griesheim in der Verbandsliga Süd das nächste Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast ist die SG Bruchköbel. Die Gäste spielen bisher eine ordentliche Saison, haben erst zweimal eine Niederlage hinnehmen müssen und stehen folgerichtig auf dem dritten Platz in der Tabelle. Allerdings haben sie noch ein Spiel weniger absolviert. Am vergangenen Spieltag wurde die Begegnung gegen Kickers Obertshausen abgebrochen, da der Bruchköbeler Mittelfeldspieler Mohamad Gassem nach einen Platzverweis handgreiflich wurde und einen Gegenspieler niederschlug, der in der Folge zur Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren wurde. Da Gassem aber direkt des Vereines verwiesen wurde, ist für Sonntag ein geordneter Spielbetrieb zu erwarten.

Griesheims Trainer Rainer Kolitsch bewertet den Gegner auch gut und weiß um dessen Stärken, die sowohl in der Offensive als auch der Defensive liegen. Nichtsdestotrotz denkt er, „dass wir bei einem von uns hoch konzentrierten Spiel am Sonntag den Platz als Sieger verlassen.“ Von der Aufstellung her hat er eine breitere Auswahl als zuletzt gegen Bad Vilbel, lediglich Jens Wollner dürfte auf Grund von Knieproblemen noch etwas länger ausfallen. Der zuletzt lange Zeit verletzte Nick Hölzel konnte die Tage wieder mit dem Lauftraining beginnen, fraglich ist noch der Einsatz von Koll, Dexler und Frisch.

Anstoß ist im Stadion Süd am Hegelsberg um 15 Uhr.

Griesheim-SVD II

22. Oktober 2008 von Milde

Am Sonntag, 15:00, gibt es in Griesheim ein Lokalderby zweier alter Rivalen, nämlich Viktoria Griesheim und Darmstadt 98, wenn es sich bei den Darmstädtern auch nur um die zweite Mannschaft handelt. Griesheim konnte in den letzten fünf Spielen gerade einmal fünf Punkte holen, und steht unter Zugzwang, denn wenn es weiter bergab geht, nahen die Abstiegsränge. Nur noch sechs Punkte trennen den Sportclub von einem Relegationsplatz. Darmstadt geht es auch nicht besser, gerade mal ein Sieg konnte man bei vier Niederlagen in den letzten Spielen erreichen. Außerdem wird man sich in diesem Verein über die zweite Mannschaft im Moment am wenigsten Sorgen machen, schließlich hat der SV Darmstadt 98, zum Leidwesen aller Darmstädter, diese Tage den Insolvenzantrag gestellt, und zu allem Übel ist auch noch der Hauptsponsor, Wella, ausgestiegen. Den einzigen Sieg erringen  übrigens beide Mannschaften gegen Oberrad, und zwar jeweils deutlich mit 4:0 bzw. 6:1. Wollen wir hoffen, dass

Peter Seitel ist wie immer guter Dinge: „Im Moment laufen ja viele Hilfsaktionen für die Lilien, ich hoffe dass es am Sonntag keine Hilfsaktion gibt sondern wenn dann eine für uns.“

Wir müssen mal wieder einen Dreier holen, einfach wieder mal siegen, und die Leistung bestätigen, eben Tore machen! Seit der Winterpause haben wir drei von vier Halbzeiten gut gespielt und stehen mit einem Punkt da, bald muss der Knoten mal platzen! Heiko sitzt diesmal wieder auf der Bank, ist noch nicht ganz fit, und Fabian Windeck ist gesperrt, bin ich trotzdem optimistisch.“

Wollen wir hoffen, dass es am Sonntag kein Geschenke gibt, und die Punkte in Griesheim bleiben.

» Vorberichte

Website-Suche

Kategorien
Tags

Fatal error: Call to undefined function ctc() in /home/web-clamav/bimbel/drunken-zebras.de/nachrichten/wp-content/themes/drunken-zebras/footer.php on line 160